Dritte Marktanalyse des Hamburger Wohnungsmarktes

Im Auftrag der Hamburger Wohnungswirtschaft

Allgemeine Grundlagen

Datengrundlage: rund 270.000 tatsächliche Mieten
= 1/3 aller Hamburger Mieten
= 22x Datengrundlage des Mietenspiegels 2017

Ausreißerkorrektur und Qualitätskontrolle
-> Reduzierung unplausible Werte
-> Orientierung an typischen Markt (identische Vorgehensweise wie bei der Mietspiegelerstellung)

Erkenntnisse

Gefühlte Marktentwicklung unterscheidet sich von den Tatsachen

Der Hamburger Mietmarkt funktioniert:
- Mietwechselquote 1:14 also 52.000 Personen in 2018
- Mieten entwickeln sich langsamer als Verbraucherpreise

Mieten liegen
- zwischen 6,19 €/m² und 10,24 €/m²
- Durchschnitt: 8,21 €/m²
- Angebotsmieten in Portalen prägen das öffentliche Bild und sind deutlich teurer

Gute Wohnungspolitik?
- Neuverträge liegen 0,46 €/m² über Bestandsmieten
- Jede 140te Wohnung steht leer (davon 2/3 wegen Sanierung)
- Gute Angebotspolitik = Neubau trägt zur guten Entwicklung bei (+50.000 Wohnungen seit 2010)

Hamburger Mietenstudie

Hier finden Sie die vollständige Präsentation zur Hamburger Mietenstudie

Hier finden Sie die vollständige dritte Marktanalyse des Hamburger Wohnungsmarktes

Powered by AKASIS

Verwendung von Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, um Inhalte zu personalisieren und die grundlegende Funktionalität unserer Website zu gewährleisten. Zum anderen werden Cookies auch eingesetzt, um die Zugriffe auf diese Website zu analysieren. Sie können den Einsatz von allen, inkl. der nicht notwendigen Cookies akzeptieren oder auch nur auf essenzielle Cookies beschränken. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.